Transport der Glühanlagen von Wickede nach Hagen

Acht Glühanlagen haben im Sommer 2018 ihren Standort gewechselt

Im Juli und August 2018 wurden innerhalb von sechs Wochen insgesamt acht Glühanlagen von Wickede (Ruhr) zum Stammwerk in Hagen transportiert. Die Haubenglühen sind Teil der Waelzholz-Betriebsstätte in Wickede. Neben acht Glühsockeln haben jeweils vier Heiz- und Kühlhauben den Weg in ihre neue Heimat gefunden. In Hagen war man durch die vorzeitige Erweiterung der Produktionshallen bestens auf die Verlagerung vorbereitet, sodass ein reibungsloser Ablauf gewährleistet war. Nach der Ankunft der einzelnen Glühanlagen in Hagen konnten diese bereits kurze Zeit später wieder in Betrieb genommen werden.  

Für besonderes Aufsehen sorgte der Schwertransport der vier Heizhauben. Als größter Teil einer Haubenglühanlage umfasst die Haube eine Höhe von 4,45 Metern und eine beachtliche Breite von 4,5 Metern. Aufgrund dieser Ausmaße und einem Gewicht von 13 Tonnen durfte die Verlagerung der Glühhaube nur nachts und über eine von den Behörden festgeschriebene Route stattfinden. So verließ am Dienstag, den 10. Juli 2018, um 22 Uhr die erste Heizhaube das Gelände in Wickede. Ein Schwertransport, der nicht alle Tage bei Waelzholz auf den Weg geht.

Zukünftig plant Waelzholz weitere Anlagen von Wickede nach Hagen zu verlagern. Mit dem Umzug einzelner Haubenglühen nach Hagen wurde dahingehend der erste Schritt getan.