Grafische Illustrationen zur Nachhaltigkeit
| Nachhaltigkeit

Der Nachhaltigkeits-Podcast „Steel to Zero“: Reduzierung des CO2-Footprints in der Wertschöpfungskette Stahl

Umwelt- und Klimaschutz gehören zu den wichtigsten und drängendsten Themen unserer Zeit. Eine entscheidende Bedeutung spielt hierbei die Dekarbonisierung, die Waelzholz als einer der führenden Akteure der Stahlbranche mit vorantreibt. In unserem neuen Nachhaltigkeits-Podcast „Steel to Zero: Wie der Stahl grün wird“ zeigen wir auf, wie die CO2-Reduktion in der Stahlindustrie entlang der gesamten Wertschöpfungskette gedacht werden muss, um möglichst viele Potenziale zu entfalten. Dafür hat Waelzholz Experten aus verschiedenen Wertschöpfungsstufen zum Gespräch eingeladen.

Stahl ist ein Multitalent: vielfältig, wandelbar und recyclingfähig. Im Waelzholz-Portfolio finden sich zudem spezielle Güten, die bestimmte Anwendungen erst ermöglichen, wie zum Beispiel anspruchsvolle Produkte der Energiewende. Den CO2-Footprint der Stahlprodukte zu reduzieren, ist nun eine wichtige Herausforderung, der sich auch Waelzholz stellt. Das Ziel: CO2-Neutralität bis zum Jahr 2045. Bei näherer Betrachtung verbirgt sich hierin eine komplexe Aufgabe, denn jede einzelne Stufe der Wertschöpfungskette Stahl hat einen Einfluss auf die nachfolgende. Genau hier setzt der neue Waelzholz-Podcast zum Thema Nachhaltigkeit an: In drei Folgen stellt er das Zusammenspiel der Wertschöpfungsstufen in Bezug auf die CO2-Reduzierung dar. Hierfür kommen ausgewiesene Experten aus den verschiedenen Produktionsstufen von der Rohstahlherstellung über das Kaltwalzen bis zum Endprodukt zu Wort. Sie zeigen auf, wie die Dekarbonisierung der Stahlindustrie gelingen kann und welche wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen und Maßnahmen auf dem Weg zu treffen sind. Darüber hinaus verdeutlichen sie, wo heute bereits große Schritte in der CO2-Vermeidung erfolgt sind.

Erste Folge des Nachhaltigkeits-Podcasts online

Die erste Folge unseres neuen Nachhaltigkeits-Podcasts „Steel to Zero“ ist jetzt online und startet mit dem Titel „Die Herausforderung: die komplexe Wertschöpfungskette der Stahlindustrie.“ Erfahren Sie, welche Position Waelzholz als integraler Teil der Wertschöpfungskette Stahl auf dem Weg zur Klimaneutralität einnimmt und welche Rolle Stahl bei der Energiewende spielt. Denn auch wenn eine klimaneutrale Herstellung und Weiterverarbeitung von Bandstahl zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht möglich sind, bildet der Werkstoff bereits heute die Grundlage zur Realisierung wichtiger Anwendungen einer nachhaltigen Wirtschaft.

In der ersten Podcast-Folge erläutern die Geschäftsführer Dr. Heino Buddenberg und Dr. Matthias Gierse, wie Waelzholz vor- und nachgelagerte Unternehmen mit in die eigene Strategie zur gezielten Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von Stahlwerkstoffen einbezieht und wie dieses anspruchsvolle Ziel erreicht werden kann, wenn alle Markteilnehmer zusammenarbeiten. Es wird aufgezeigt, welche politischen Rahmenbedingungen erforderlich sind und welche Bedeutung Wasserstoff für die Stahlproduktion hat. Erfahren Sie außerdem, welche Rolle eine von Waelzholz selbst entwickelte Systematik zur exakten Erfassung und Zuordnung der CO2-Emissionen jeder Werkstoffausführung bei der Dekarbonisierung spielt.

Grafische Illustrationen zur Nachhaltigkeit

Folge 1 unseres Nachhaltigkeits-Podcasts

Hier gelangen Sie zu unserer Podcast-Folge „Die Herausforderung: die komplexe Wertschöpfungskette der Stahlindustrie“. Mit nur einem Klick reinhören!

 

Zum Podcast

Entdecken Sie weitere Beiträge

| Stahlwerkstoffe Harter Kern, weiche Oberfläche

Das Open-Coil-Glühen mit anschließender bainitischer Vergütung ermöglicht die Kombination eines harten Werkstoffkerns… / mehr

| Nachhaltigkeit Waelzholz und thyssenkrupp gehen wichtigen Schritt Richtung grüne Stahlproduktion

Waelzholz hat die erste Lieferung von CO2-reduzierten Coils von thyssenkrupp Hohenlimburg erhalten. / mehr

| Nachhaltigkeit CO2-reduzierter Bandstahl: Vertrag mit Tata Steel Nederland

Tata Steel Nederland und Waelzholz haben eine Vereinbarung über die Lieferung von CO2-reduziertem Warmband… / mehr

| Stahlwerkstoffe Effizient Feinschneiden anstatt Zerspanen

Das Zerspanen aus einem massiven Rohling ist für etliche Bauteile immer noch das gängige Herstellungsverfahren. Für… / mehr

| Unternehmen & Märkte Logistik-Innovation mit digitalem Fahrer-Anmeldeterminal

In 13 Sprachen und mit logischer, schrittweiser Anmeldeführung werden Lkw-Fahrer nun bei Waelzholz in Hagen empfangen:… / mehr

| Branchen & Anwendungen Trägerband aus Vergütungsstahl für Bimetall-Lochsägen und ­Bandsägen

Für die Herstellung von Bimetall-Sägen kombiniert unser Trägerband eine Vielzahl von Eigenschaften bei hoher… / mehr

| Nachhaltigkeit Waelzholz bezieht CO2-armen Walzdraht von ArcelorMittal

Waelzholz erhält den ersten CO2-armen Walzdraht von ArcelorMittal und erweitert damit sein Portfolio an… / mehr

| Nachhaltigkeit Vergüteter Bandstahl für Kupplungslamellen in Windturbinen

Bei der regenerativen Stromerzeugung mit modernen Windkraftanlagen sorgen spezielle Kupplungslamellen aus martensitisch… / mehr

WAELZHOLZ NEWSLETTER